Archiv für Dezember 2007

Der Typ im roten Mantel

Tote Fliegen im Stollen (auch Rosinen genannt) und katholischer Gottesdienst. Das ist Weihnachten. Zumindest hier.

Ansonsten: Zu Fuß ist näher als übern Berg. (Sowas darf ich mir jeden Tag anhören.)

Unterm Strich

Meine Oma ist lernfähig. Seit ich bei ihr wohne, hat sie gelernt, dass…

- die Frau vom Obststand nicht „Fidschi-Frau“ heißt, sondern einen Namen hat
- Schaumküsse nicht mehr Mohrenköpfe heißen
- die Kurzform für Nationaldemokratische Partei Deutschlands NPD ist, und nicht NDPD
- sich Siebe u.a. durchaus für das Abtropfen von Nudeln eignen

Was sie dagegen nicht gelernt hat:

- den richtigen Gebrauch von wie und als (Sie war mal Deutschlehrerin!)
- Sätze bis zu Ende zu fomulieren
- „Ich bin satt“ bedeutet „Ich bin satt!“
- KiteKat ist nicht dasselbe wie KitKat

Das schaff ich auch noch.

Gesundbrunnen

Advent, Advent…

In Berlin muss immer alles größer, heller und beknackter werden. Fällt besonders in der Vorweihnachtszeit auf.
Um es mal klarzustellen: Die Adventszeit kann mir gestohlen bleiben, die verursacht nämlich nichts weiter als Stress. Ein Beispiel:
Ich war heute auf dem Riesenweihnachtsmarkt am Alex. Genau den, der möglichst gemieden werden sollte, weil…
1. zu viele Menschen
2. zu viel Alkohol (in Verbindung mit 1. der beste Grund, lieber nach Haus zu gehen und ne Kerze anzuzünden)
3. zu viele Halbstarke von der Sorte „Ich f*** deine Mutter, Alta!“

Besonders interessant ist es, wenn ein_e Bekannte_r unterwegs, quasi auf frischer Tat ausgerechnet auf dem Markt ertappt wird, auf dem sich die größten Idioten tummeln. Schönen Gruß damit an alle, die sich so wie ich auch nur verlaufen hatten.

Zu empfehlen ist dagegen der Markt am Opernpalais, keine 5 Minuten entfernt. Glühwein schmeckt da eh viel besser.

Am Potsdamer Platz steht das hier:

Wirklich mal romantisch nett.

Und wer noch nix für seinen/ihren Tannebaum zum Dranbaumeln hat, das hier liegt am Hackeschen rum.

Ware zum Mitnehmen. Es sei denn, es lässt sich keine Schubkarre auftreiben.

Meinetwegen kann die Adventszeit ausfallen.

Irgendjemand…

…hat mir heute Nacht eine Rose geschenkt. Die lag nämlich irgendwo in Kreuzberg auf dem Boden. Seit es den Glückspfennig nicht mehr gibt, liegen halt andere Sachen rum.