Jahrelang….

…grüßen mich die Nachbarn maximal mit einem kurzen Nicken oder einem müden Hallo. Und dann – auf den letzten Drücker – rennt man sich plötzlich beim Müllentsorgen über den Weg (nachts halb 12) und hat unwahrscheinlich viele Themen auf Lager. Na bitte, geht doch. Zwar etwas spät, aber was solls.
Ick bin dann weg. Lieschen macht kurze Erholungspause. Bin bald wieder da. Und dann gibts wieder regelmäßig was zu lesen.

PS: Leute. Falls ihr mal umzieht: Vergewissert euch, dass ihr euren Wecker NICHT eingepackt habt, wenn ihr am nächsten Morgen früh raus müsst. Ist echt nicht praktisch.


5 Antworten auf “Jahrelang….”


  1. 1 mjoelk 03. Dezember 2008 um 23:58 Uhr

    hey, willkommen im kiez! ich komm dann mal mit einer flasche sekt rum!
    bis bald.

  2. 2 rotkohl 05. Dezember 2008 um 11:33 Uhr

    und dann klingelt das aus der kiste, die am besten schon zugeklebt ist? wie unangenehm.

  3. 3 Tapete 15. Dezember 2008 um 15:10 Uhr

    Wozu gibts denn Handys?

  4. 4 Administratorin 16. Dezember 2008 um 16:06 Uhr

    @ Tapete

    Ich bin fast son Schussel wie du – ich habs an jenem Abend in einer anderen Wohnung vergessen.

  5. 5 helen m. 17. Dezember 2008 um 21:49 Uhr

    handy vergessen? oh gott, das ist fast so schlimm wie den schlüssel oder die geldbörse vergessen… obwohl die abhängigkeit nach solchen sachen noch schlimmer ist.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.