Archiv für Januar 2009

Zu viel des Guten

Heute:
Pappe,
Eierschalenfarbe,
deftige Farben,
Glitzer,
Vorhang,
Wischlappen,
Essigreiniger.

Morgen:
Roter Teppich,
falsche Wimpern,
Theaterschminke,
Nadelstreifen,
Glitzer,
Sekt,
Schleifchen („Geschenkverpackungen? Ich kann doch keine Geschenke verpacken!“),
…?

Hab ich gelacht.

Erledigt.

Weil ich mich nicht entscheiden konnte, gibts ne Top 4 von mir für das „beste politische Plakat 2008″. Et voilá:

Platz 4

Platz 3

Platz 2

…uuuuund Platz 1

Das sind die Plakate, die ich mir (eventuell) auch ins Zimmer hängen würde. Scheinbar steh ich auf große Schrift, wenig Text und wenig Farbe.

Mit und ohne

Zitat 1:

„Was ist das denn für ’ne Bank?“
– „…ich seh nur orange und blau…“
„Dann muss es ein Plus sein!“

Zitat 2:

„Guck mal, der Hund sieht aus wie von Tim und Struppi…. Wie hieß der nochmal?!“

Ruhige Musik für stressige Tage

Wenn schon, denn schon…

Mein Montag ist gerettet. Mit 99 Cent.