Zu viel des Guten

Heute:
Pappe,
Eierschalenfarbe,
deftige Farben,
Glitzer,
Vorhang,
Wischlappen,
Essigreiniger.

Morgen:
Roter Teppich,
falsche Wimpern,
Theaterschminke,
Nadelstreifen,
Glitzer,
Sekt,
Schleifchen („Geschenkverpackungen? Ich kann doch keine Geschenke verpacken!“),
…?


1 Antwort auf “Zu viel des Guten”


  1. 1 NASTYONE 30. Januar 2009 um 12:44 Uhr

    soll ich dir ne tröte vorbeibringen???

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.