Lieber Herr Nachbar,…

Gelegentlich verspüre ich das dringende Bedürfnis meine nicht vorhandenen handwerklichen Fähigkeiten in der Wohnung meines Nachbarn auszuleben.
Selten genug sitz ich wirklich mal zuhause und tue so, als ob ich lernen würde. Schlimm genug, dass der Hausbau vor meinem Fenster mir schon jede Konzentration raubt – meine Nerven gehen währenddessen verloren, weil entweder die Bohrmaschiene meines Nachbarn nicht mehr richtig funktioniert oder er einfach zu dumm ist, sie zu bedienen. Anders kann ich mir diese erbärmlichen Geräusche nicht erklären und auch nicht, dass es scheinbar zwei (Mittags-!) Stunden dauert, Löcher in die Wand zu bohren. Grrrrr.